Gewässerökologie und Gewässeranalytik

MeerbachDurch das Inkrafttreten der Europäischen Wasserrrahmenrichtlinie (EG-WRRL) im Dezember 2000 wurde ein Instrument geschaffen, dessen Umsetzung dem Schutz aller Gewässer, insbesondere ihrer Lebensgemeinschaften, dienen soll. Die EG-WRRL erfordert eine umfassende biologische Bewertung der Oberflächengewässer, die sich an den jeweiligen naturraumtypischen Biozönosen als Leitbild orientiert. Anhand vorgegebener Qualitätskomponenten erfolgt die Einstufung des ökologischen Zustands in eine von fünf Zustands- bzw. Potenzialklassen. Bis Ende 2015 sollten sich alle Gewässer in einem „ökologisch guten Zustand“ befinden. Da das Ziel verfehlt wurde, gilt es nun, die beiden noch folgenden Bewirtschaftungszyklen zu nutzen, um bis spätestens 2027 die anspruchsvollen Ziele der EG-WRRL zu erreichen.

Um einen Überblick über den derzeitigen Zustand der Gewässer zu erhalten, sind fundierte Erhebungen auf der Basis detaillierter Fachkenntnisse durchzuführen. Dabei stehen Untersuchungen der Artengemeinschaften und der Gewässerstrukturen im Vordergrund.

Leistungen

  • Zoologische Untersuchungen der aquatischen Lebensgemeinschaft: Makrozoobenthos, Fische
  • Floristische und vegetationskundliche Untersuchungen: Bestandserfassung und Bewertung der Makrophyten und des Phytobenthos (u.a. nach PHYLIB gemäß WRRL) sowie der Gewässerrandvegetation; Vegetationsaufnahmen nach BRAUN-BLANQUET
  • Gewässerstrukturgütekartierung nach LAWA
  • Gewässermorphologische Detailkartierungen und -darstellungen
  • Gewässergüteklassenermittlung nach DIN
  • Gewässerbewertung nach LAWA, DIN und im Rahmen der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie (EG-WRRL)
  • Gewässerentwicklungskonzepte
  • Wasseranalytische Untersuchungen
  • Gewässerbauwerkekartierungen

► Angebot